Startseite > Aktuelles > Nachrichten > Informationen aus der Bürgerversammlung vom 18.05.2011

Informationen aus der Bürgerversammlung vom 18.05.2011

Die Bürgerversammlung am 18. Mai 2011 in der Sportgaststätte am See war sehr gut besucht. Unser Ortssprecher Alfons Borgsmüller begrüßte die Anwesenden und verlas die Tagesordnungspunkte.


Da in Joshofen in den kommenden Jahren unabhängig von der Dorferneuerung dringende Sanierungsmaßnahmen einiger Ortsstraßen anstehen, wurde den Bürgern die Verteilung/Umlage der Kosten für den Straßenbau dargelegt. Hier wurde noch einmal verdeutlicht, dass im Rahmen der Dorferneuerung grundsätzlich 50 Prozent der Kosten vom Amt für Ländliche Entwicklung getragen würden. Somit müssten lediglich die restlichen 50 Prozent der Gesamtkosten von der Stadt Neuburg und den Bürgern/Anliegern übernommen werden.
Ferner informierte Alfons Borgsmüller über die aktuelle Entwicklung in Sachen „Neubaugebiet“. In der Verlängerung zur Nußschütt sollen 14 Bauplätze entstehen. Der Stadtrat hat eine Änderung des Flächennutzungsplans auf den Weg gebracht. Das Baugebiet „Kreppe“ oben am Hang wurde zurückgestellt, aber nicht aufgegeben.
Bis spätestens zum Frühjahr 2012 soll eine Anbindung an die schnelle DSL-Leitung der Gemeinde Bergheim erfolgen. Dadurch soll jedem Haushalt in Joshofen die Möglichkeit zu einem Anschluss mit einer Leistung von 16.000 kbit/s gegeben werden.
Die Unterdükerung der Donau für die Verlagerung der Stromversorgung soll bis Ende 2011 abgeschlossen sein. Das geologische Gutachten wurde bereits erstellt. Auf Höhe der alten Kläranlage, in der Donaustraße, wird von den Stadtwerken Neuburg eine neue Trafostation errichtet.
 


Nach den aktuellen Informationen durch den Joshofener Ortssprecher begannen Edi Lunzner, Thomas Hartmann und Flo Daubmeier ihren tollen Vortrag zur geplanten Dorferneuerung in Joshofen. Sie zeigten auf, was die Teilnehmer an dem Einführungsseminar zur Dorferneuerung in Thierhaupten festgestellt und erarbeitet haben. Zunächst sollen die Planungen in zwei Arbeitskreisen, nämlich „Dorf und Verkehr“ und „Natur, Leben und Freitzeit“ weiter vorangetrieben werden. Die Arbeitskreise treffen sich erstmals am Freitag, den 27.05.2011, um 19.30 Uhr in der Sportgaststätte am See. Teilnehmen darf jeder, der sich konstruktiv einbringen möchte!


Ein vorrangiges bzw. zentrales Thema soll die Ortseinfahrt von Joshofen werden. Hier ist zudem die Notwendigkeit eines Fußweges zur Bushaltestelle an der Staatsstraße erkannt worden. Ob dieser im Rahmen einer kompletten Neugestaltung der Ortseinfahrt oder separat vorher realisiert wird, soll noch besprochen werden.
Hans Hiebel vom Amt für Ländliche Entwicklung informierte die anwesenden Bürger über die Möglichkeit der Förderung von Maßnahmen auf privaten Grundstücken im Zuge der Dorferneuerung. Sein Vortrag wurde begeistert aufgenommen, die Fragen zur Dorferneuerung wurden von ihm für jedermann verständlich beantwortet.   


Zum Schluss der Versammlung bedankte sich Alfons Borgsmüller für das enorme Engagement einzelner Bürger in den vergangenen Monaten. Ob beim Schneechaos im Winter, den Baumfällaktionen im Spielplatz oder zuletzt dem Ausholzen und Anpflanzen an der Donaustraße, überall haben sich Joshofener Bürger selbstlos und zum Wohle aller in den Dienst der Allgemeinheit gestellt.
 



Veröffentlicht
21:48:30 19.05.2011
Print Drucken